ABZOCKER-PRODUKT "WÄRMECONTRACTING"

Die Basis war einmal folgende:

Es gibt Heizstationen, die sind alt und die Haus- oder Wohnungseigentümer haben keine Lust oder kein Geld eine Neue zu kaufen. Nun gibt es eine andere Firma, die kauft für das Haus eine neue Heizstation auf eigene Rechnung. Außerdem bezahlt sie das Ausgangsprodukt, das Gas. Dem Verbraucher wird das Endprodukt, das heiße Wasser, berechnet. Dieses kostet aber wesentlich mehr, da die Firma hier auch ihre Investitionskosten umlegt  und außerdem mehr oder weniger einen Gewinn machen will. Die Geschichte hat aber einen gravierenden Nachteil. Die Firma, die die Heizstation kauft, lässt ihr Eigentum im Grundbuch eintragen. Also der Haus- und Wohnungseigentümer erfährt davon etwas.

Deshalb wird im ganz großen Stil das Modell abgewandelt:

Die Heizstation, egal ob alt, verrottet oder neu und mit gravierenden Baumängeln versehen, wird nicht neu ersetzt.
Die Heizstation verbleibt im Eigentum des Hauseigentümers oder der Wohnungseigentümergemeinschaft. Auch alle weiteren Investitionen, wie Reparatur-/Instandhaltungsmaterial trägt der Hauseigentümer. Selbst Strom und Wasser muss der Eigentümer bzw. Mieter weiterhin bezahlen. Die Firma pachtet lediglich nur über die Hausverwaltung die Heizstation für unkündbare 5 bis 25 Jahre. Die Firma bezahlt dann das Gas und verkauft ohne jegliche Investitionen gehabt zu haben das Endprodukt, das heiße Wasser für den bis zu vierfachen Preis an die Verbraucher.

Das selbe passiert auch mit Fernwärme vom städtischen Energieversorger. Und das machten sogar mehrmals große Politiker. Sie gründeten z. B. eine Firma, deren Aufgabe es war, Plattenbauten mit Wärme zu beliefern. Dann machten sie einen Vertrag mit dem städtischen Fernwärmelieferanten. Ohne jegliche Investitionen in dem Bereich getätigt zu haben, berechneten sie die Fernwärme an die Verbraucher mit einem Gewinn von 95 % bis 231 % weiter.

In Berlin gibt es diese Abzockerei ganz viel und es wird rasant mehr!!! Oftmals erfahren die Eigentümer und Mieter überhaupt nicht, dass ihre Heizstation verpachtet wurde, bis dann die große Nachzahlung kommt. Die Verträge laufen aber 5 bis 25 Jahre und sind in der Zeit unkündbar! Der Begriff dafür ist "Wärmecontracting"

zu detaillierten Informationen über Wärmecontracting bitte hier klicken WEITER